Gleiche Medienpreise
Zahlung auf Rechnung
Zentrale Verwaltung 

Verwendung eines Bewerbermanagement-Systems

Verwalten Sie kinderleicht über 200 Bewerbungen

Sind Sie in der glücklichen Situation und haben so viele Bewerbungen, dass Sie sich gar nicht retten können und im Datenchaos versinken? Dann ist Outlook und Excel keine zufriedenstellende Lösung. Es besteht die Gefahr, dass Sie Bewerber aufgrund langer Wartezeiten verärgern. Somit verlieren Sie nicht nur potentielle Mitarbeiter, sondern vielleicht sogar potentielle Kunden und schädigen Ihr Image.

Mit einem Bewerbermanagemensystem schaffen Sie hier Abhilfe. Heute gibt es bereits kleinere und günstigere Systeme, die weitaus weniger kompliziert in der Implementierung sind als man das von früher kennt. Bereits bei einem Budget von CHF 1’200 erhalten Sie ein solide Systeme, die Ihnen helfen den Überblick zu behalten und Ihre Prozesse so zu beschleunigen, dass Sie nicht nur schneller in der Kommunikation sind, sondern auch sich durch die Zeiteinsparung mehr Zeit für eine Bewerbung nehmen können. Mit folgenden Tipps sind Sie auf dem besten Weg:

  • Einfache Einführung
    Ein Bewerbermanagement sollte kein riesiges IT-Projekt für kleine Unternehmen sein. Achten Sie darauf, dass Sie sofort loslegen können, der Schulungsaufwand klein ist und die Bedienung kinderfreundlich ;-)
  • Kategorisieren Sie die Bewerbungseingänge nach A, B und C
    Leiten Sie die A-Bewerbungen, die super auf die Stelle passen, direkt an die Linie weiter. Stellen Sie aber sicher, dass Sie auch B und C anschauen können. Vertrösten Sie nach Absprache mit dem Vorgesetzten die B-Bewerber und sagen die den C-Bewerbern mit einer sinnvollen Begründung ab. Gute Systeme haben automatisierte Mailvorlagen und Massenversandmöglichkeiten, die Individualisierungen zu lassen.
  • Verlieren Sie so wenig Zeit wie möglich
    Reservieren oder blockieren Sie nach Möglichkeit Interviews und Probetage bereits bei der Stellenausschreibung. Im Arbeitsalltag trudeln immer wieder neue Termine rein, die einen Rekrutierungsprozess unnötig in die Länge ziehen.


Weitere interessante Beiträge:

Verwendung eines Bewerbermanagement-Systems

Sind Sie in der glücklichen Situation und haben so viele Bewerbungen, dass Sie sich gar nicht retten können und im Datenchaos versinken? Dann ist Outlook und Excel keine zufriedenstellende Lösung.

8 Schritte zum erfolgreich strukturierten Bewerbungsgespräch

Bringen potentielle Mitarbeitende die gewünschte Fachkompetenz mit? Passen sie mit ihrer Persönlichkeit zum Team? Um dies herauszufinden, empfiehlt es sich, das Bewerbungsgespräch zu strukturieren. Wir zeigen Ihnen, wie sie dabei vorgehen sollten.

Gestaltung und Aufbau des Stelleninserates

Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie Ihr Stelleninserat optimal gestalten.